Organisation
und Arbeitsweise

Der Wissenschaftliche Beraterkreis arbeitet nach seinem Selbstverständnis als unabhängiges Gremium

Er unterstützt die Gewerkschaften in bildungspolitischen Fragestellungen durch die Bereitstellung und Erarbeitung wissenschaftlicher Expertise. Dies geschieht durch die in aller Regel gemeinsam erstellten und verantworteten BerufsBildungsPerspektiven zu grundsätzlichen Fragen der Bildungspolitik und ARGUMENTE zu tagesaktuellen Herausforderungen.

Der Wissenschaftliche Beraterkreis trifft sich ein- bis zweimal jährlich zu gemeinsamen Klausuren. Überdies richtet er zur Bewältigung seiner Arbeit Redaktionsgruppen ein. Seine Arbeit wird koordiniert von ver.di, Bereich Weiterbildungspolitik und IG Metall, Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik.

Der wissenschaftliche Beraterkreis ist eng verbunden mit dem kritischen Online-Magazin DENK-doch-MAL.

Koordinator/innen

Betreuung des Beraterkreises und Koordinierung der Aufgaben

Bernd Kaßebaum
IG Metall

Thomas Ressel
IG Metall

Mechthild Bayer-Serr
ver.di

© 2018 | Wissenschaftlicher Beraterkreis der Gewerkschaften IG Metall und ver.di