Veröffentlichung

Berufs-Bildungs-Perspektiven 2014

Leitlinien für eine gemeinsame duale, schulische und hochschulische berufliche Bildung

Die vorliegenden Berufsbildungsperspektiven stehen in einer nunmehr zehnjährigen Tradition. Seit 2004 leistet der wissenschaftliche Beraterkreis der Gewerkschaften IGMetall und ver.di eine kritische Analyse des Bildungs- und Beschäftigungssystems in Deutschland und hat auf der Basis der Befunde Empfehlungen für Politik, Unternehmen und Gewerkschaften ausgesprochen.

Auftakt der Veröffentlichungen des Beraterkreises war 2006 die Streitschrift „Bildung ist keine Ware“. Sie macht unmissverständlich klar, dass eine neoliberal geprägte Bildungspolitik in die Sackgasse führt. Diese Politik verstärkt noch die vorhandenen Bildungsunterschiede, entwertet die Facharbeit und gefährdet durch die Erosion des Berufsprinzips wirtschaftliche Entwicklungschancen. Die Verlagerung von Bildungskosten auf das Individuum, die Privatisierung von Bildungsinstitutionen und die Ökonomisierung der staatlichen und kommunalen Bildungseinrichtungen werden abgelehnt.

Bestellung:

ver.di-Bundesverwaltung
Bereich Weiterbildungspolitik
Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin

IG Metall Vorstand
Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik
Wilhelm-Leuschner-Straße 79
60329 Frankfurt am Main

oder per E-Mail: Broschüre bestellen

© 2018 | Wissenschaftlicher Beraterkreis der Gewerkschaften IG Metall und ver.di